Lynea

Fake Nacktbilder
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Mein Alter:
  • 28

Über

Eine verzweifelte Frau mit ihrem Smartphone Symbolbild : Ein Bot auf Telegram erstellt gefälschte Nacktfotos. Nacktbilder von sich will wohl keiner im Internet finden. Doch nun wurde bekannt, dass ein Netzwerk auf Telegram gefälschte Nacktfotos von Hunderttausenden Frauen verbreitet hat — und das ohne ihr Wissen. Ein Bot hat auf bestimmten Kanälen des Messengerdienstes Telegram Nacktfotos von mehr als hunderttausend Frauen ohne ihre Kenntnis angefertigt und öffentlich verbreitet. In wenigen Fällen waren auch Bilder von Minderjährigen dabei. Das berichtet das Sicherheitsunternehmen Sensity in einem aktuellen Bericht.

Beschreibung

Im Messenger-Dienst Telegram ist ein Zusatzprogramm aufgetaucht, mit dem sich Fotos von Frauen ohne deren Zustimmung mit wenigen Klicks in Nacktbilder umwandeln lassen. Innerhalb von Telegram ist ein Programm entdeckt worden, dass aus normalen Fotos Nacktbilder generiert — ohne Zustimmung der Frauen. Der Messengerdienst Telegram ist aktuell in Deutschland als Plattform für Verschwörungstheoretiker bekannt.

Kostenloser webcam chat

Die niederländische IT-Sicherheitsfirma Sensity hat nun ein Zusatzprogramm für Telegram entdeckt, mit dem Fotos von Frauen zu Nacktbildern umgewandelt werden können. Die Einverständniserklärung der Frauen braucht es dafür laut Sensity nicht. Allein bis zum Juli sollen mit dem Zusatzprogramm über Die Technik, Bilder- und Videoaufnahmen automatisiert und realistisch zu verfälschen, ist als Deepfake bekannt und wurde in den vergangenen Jahren stark verbessert.

Das Deepfake-Zusatzprogramm ist ein sogenannter Bot. Telegram bietet fremden Entwicklern mit der Bot-Funktion die Möglichkeit an, eigene Zusatzprogramme für den Messengerdienst bereit zu stellen.

Den Nutzern steht es frei, diese zu installieren. Um die Deepfake-Nacktbilder zu erstellen, schicken Nutzer ein Foto des Opfers über den Messenger-Dienst an das automatisierte Zusatzprogramm, dass dieses dann manipuliert und zurücksendet.

«leute sagten, sie hätten nacktbilder von mir gesehen»

Das Programm arbeitet dabei mit künstlicher Intelligenz, die darauf programmiert ist, Frauenkörper zu erfassen, die Kleidung zu entfernen und stattdessen einen nackten Körper darzustellen. Gegen eine Gebühr von umgerechnet 1,26 Euro entfallen die Wasserzeichen und die Bearbeitungszeit wird verkürzt.

Manche seien eindeutig als Fake zu erkennen, andere könnten leicht als echt wahrgenommen werden.

Rund 70 Prozent der benutzten Fotos seien privater Herkunft oder von Social-Media-Plattformenschreibt Sensity in seinem Bericht. Weitere Straftaten scheinen noch konkreter zu sein: Für einen limitierten Teil der Nacktbilder seien laut den IT-Experten Fotos von Kindern benutzt worden. Wer hinter dem Bot steckt, ist bisher unklar.

Telegram-bot generiert illegale fake-nacktbilder von frauen

So stammen nach den Untersuchungen von Sensity 70 Prozent der weltweit rund Bisher waren Deepfakes aufgrund dafür benötigten Programme, Kenntnisse und Hardware nicht für die breite Masse zugänglich. Das Unternehmen Telegram hat laut Aussage des Unternehmens nicht auf Anfragen zu dem Bot reagiert.

Die Deepfake-Technologie löst bei vielen IT-Sicherheitsexperten Bedenken aus. Denn damit können theoretisch auch Videos von Politikern mit Falschaussagen erzeugt oder Videokonferenzen von Unternehmen für Betrügereien manipuliert werden.

Das wichtigste in kürze

Home — Aus aller Welt — Telegram: Deepfake-Bot verbreitet über Schoftware Telegram-Bot generiert illegale Fake-Nacktbilder von Frauen. Neueste Panorama Videos. Bahn-Streik Bahn-Streik: Auch Berliner S-Bahn ist wieder betroffen.

Blaulicht-Blog Tiergarten: Kupferdiebe stehlen Dachplatten der Siegessäule. Corona Corona: Tanzverbot in Berlin gekippt.

Was sagt telegram zu den fake-nacktbildern?

Mauerpark Illegaler Bier-Verkauf: Ordnungsamt Pankow kommt in Zivil. Blaulicht-Blog Behörden beschlagnahmen weitere Clan-Immobilie in Berlin.

Extinction Rebellion Brandenburger Tor: Braucht die Quadriga mehr Schutz? Tiergarten: Kupferdiebe stehlen Dachplatten der Siegessäule.

Behörden beschlagnahmen weitere Clan-Immobilie in Berlin. Friedrichshain: Bei Streit lebensbedrohlich verletzt.

Telegram-bot macht aus bildern nacktfotos

Bezirk warnt vor Giftködern - Lebensgefahr für Hunde. Fahrgäste in Nachtbus mit Messer bedroht: Täter gesucht.

Brand in Berlin-Rahnsdorf gelöscht: Ein Leichtverletzter. Mitte: Demonstration für Afghanistan vor dem Reichstag.

Union in der Wahlkrise: Söder hat "kein Bock auf Oppositon". Biontech: Mehr Infektionen nach Impfung - warum ist das so?

Biontech: Studie macht Hoffnung - Forscher begeistert. Mann in Brasilien lässt sich fünf Mal gegen Corona impfen.

Inzidenz und mehr: Die wichtigsten Corona-Zahlen des RKI. Down-Syndrom: Kassen zahlen bald Bluttest auf Trisomie.

Neu Frauen

Barbe

Drohend hängt es über all den Menschen, die schon einmal in einer intimen Beziehung Nacktfotos an ihren Partner geschickt haben.
Mehr

Arlen

Lena W.
Mehr

Allx

Leipzig- Ein Schock, Nackt im Netz - und dabei ist das Foto nicht einmal echt: In dieser Situation befindet sich die jährige Charlotte Fischer aus Leipzig.
Mehr

Beverie

Der Messenger Telegram ist eigentlich für seinen — zumindest im Vergleich zu WhatsApp — besseren Datenschutz bekannt, erfreut sich daher zunehmender Beliebtheit und soll nach eigenen Angaben rund Millionen Nutzer haben.
Mehr